Die Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren (SODK) fördert die Zusammenarbeit der Kantone und trägt zur Harmonisierung der Sozialpolitik in der Schweiz bei.

Titelbild - Home

Agenda

Do, 20. Mai 2021
BeKo SODK

Do, 27. Mai 2021
Jahresversammlung 2021

Alle Daten

Aktuell

28. Mai 2021 | Empfehlungen

Empfehlungen der SODK zur Finanzierung von Frauenhäusern und zur Ausgestaltung von Anschlusslösungen

Die kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren streben mit ihren Empfehlungen zur Finanzierung der Frauenhäuser an, dass die Schutzeinrichtungen künftig auf einer solideren finanziellen Basis stehen und gleichzeitig einen effizienten Betrieb der Angebote gewährleisten. So sollen die Kantone mittels Sockelbeitrag Bereitstellungskosten angemessen abgelten und auch Kantone ohne eigenes Angebot sollen sich an einer solchen Sockelfinanzierung beteiligen. Denn Frauenhäuser nehmen eine eminent wichtige Rolle im Kampf gegen häusliche Gewalt ein. Sie sind jedoch – wie andere Kriseninterventionsangebote – Belegungsschwankungen ausgesetzt, was ihre Planung erschwert. Darüber hinaus möchte die SODK mit ihren Empfehlungen begünstigen, dass die öffentliche Hand auch Anschlusslösungen unterstützt: beispielsweise betreute Wohnungen, wo Frauen nach Austritt aus dem Frauenhaus den Weg in die Eigenständigkeit planen können. Mit den Empfehlungen soll ein gemeinsames Verständnis für die Thematik geschaffen und die Finanzierung der Frauenhäuser harmonisiert werden.

28. Mai 2021 | Medienmitteilung

Die SODK verabschiedet Empfehlungen zur Finanzierung von Frauenhäusern und wählt Mathias Reynard in den Vorstand

Die Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren (SODK) will Frauenhäuser finanziell absichern und hat an ihrer Plenarversammlung Empfehlungen zu deren Finanzierung verabschiedet. Zudem hat sie sich darüber ausgetauscht, wie die Teilhabe von unterschiedlichen Menschengruppen an behördlichen Entscheiden zu fördern ist: Die Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren setzen sich zum Ziel, Möglichkeiten zur Partizipation zu schaffen und diese in ihren Prozessen zu verankern. Schliesslich haben sie Staatsrat Mathias Reynard aus dem Kanton Wallis als neues Mitglied in den Vorstand der SODK gewählt.

19. Mai 2021

Charta Sozialhilfe Schweiz | Neuer Newsletter will Sozialhilfe-Diskussion versachlichen

Die Charta Sozialhilfe Schweiz hat zum Ziel, den gesellschaftlichen Wert der Sozialhilfe aufzuzeigen und die Diskussion über dieses wichtige soziale Sicherungssystem zu versachlichen.
Eine grosse Zahl von Städten, Gemeinden und Organisationen sind der Charta bis jetzt beigetreten.

Mit dem heute lancierten Newsletter der Charta Sozialhilfe Schweiz möchten wir die Leserinnen und Leser auf den Weg der sachlichen und konstruktiven Diskussion mitnehmen. Wir informieren im Newsletter über relevante Entwicklungen und präsentieren Fachartikel und Meinungsbeiträge. Der Newsletter richtet sich nicht an ein Fachpublikum, sondern an Politikerinnen und Politiker, Mitglieder von Sozialbehörden und die interessierte Öffentlichkeit.